Sizilien Tipps & Highlights für die Sonneninsel

Wissenswertes zum Sizilien Urlaub

Sizilien ist die größte Insel des Mittelmeeres und ist einfach traumhaft für einen Urlaub. Im Winter verschlägt es die nordeuropäischen Zugvögel nach Sizilien, im Sommer werden die sonnenhungrigen Urlauber angelockt. Die Insel bietet zahlreiche zu besichtigen antiken Bauwerke, die von der der wechselhaften Geschichte der Insel erzählen. Griechische Tempel, römische Amphitheater, Kirchen mit arabisch-byzantinisch-normannische Kuppelbauten und Festungen von Friedrich II können im Sizilien Urlaub angesehen werden. Daneben fasziniert Sizilien durch ein unglaublich vielfältiges Angebot an Kunst, Theater und Museen.

Die Landschaft ist von Hügeln und Bergen geprägt, von denen der Ätna mit 3345 m der höchste und gleichzeitig auch der aktivste europäische Vulkan ist. Der imposante Vulkan kann ab Nicolosi mit der Seilbahn „Funivia dell’Etna“ bis 1900 m Höhe und ab da entweder mit Bussen oder geführten Touren erklommen werden. Empfehlenswert für euren Urlaub ist auch die Fahrt mit der regionalen Eisenbahn „Ferrovia Circumetnea (FCE)“, bei der man den Vulkan fast ganz umrundet. Ansonsten ist das landschaftliche Bild von vielen Weinanbaugebiete, Olivenhainen, Zitronen,- und Mandelbäumen, aber auch tropischen Pflanzen wie Gummibäume und Bananenstauden geprägt. Lasst euch faszinieren von der angesagten Perle in Süditalien!


Sport im Sizilien Urlaub

Wandern und Mountainbiken im Sizilien Urlaub

Von geführten Touren zum Ätna oder anspruchsvollen Wegen durch den Nationalpark „Parco delle Madonie“ bieten sich für den Aktivurlauber viele Möglichkeiten, die Natur auf einer Wanderung oder mit dem Rad zu erkunden.

Surfen auf Sizilien

Es gibt viele Surfspots auf der italienischen Insel, beliebt sind vor allem San Leone und die Küste vor Tindari.

Tauchen auf Sizilien

Die eindrucksvolle Unterwasserwelt Siziliens mit Fischen, Wracks, Höhlen und Steilwänden ist ein Eldorado für Tauchbegeisterte. Besonders schöne Tauchreviere sind vor den Inseln Ustica und Cefalú zu finden.

Reiten im Sizilien Urlaub

Pferdeliebhaber können an vielen Orten der Insel einen Ausritt genießen. Die herrliche Landschaft der Madonie-Berge ist z.B. sehr gut geeignet um sie zu Pferde zu entdecken.

Wintersport auf Sizilien

Jeder denkt bei Ätna nur an Vulkanausbrüche, dabei bietet er für Wintersportler eindrucksvolle Skipisten. An Tagen mit klarer Sicht kann man sogar eine Aussicht bis zum Meer genießen.


Sizilien Tipp: Cefalú

Ein breiter schöner Sandstrand, der wunderschöne Kalkfelsen La Rocca di Cefalù, eine einladende, historische Altstadt und Palmen sorgen für ein malerisches Gesamtbild des Städtchens! Die schmalen Gassen beherbergen geschichtsträchtige Gebäude, Kirchen und den öffentlichen Waschplatz Lavatoio medievale, an dem sich in früheren Zeiten die Frauen zum Waschen getroffen haben.

Madonie

Der größtenteils aus Kalkstein und Dolomit bestehende Gebirgszug weist faszinierende Wildpflanzen und attraktive Waldgebiete auf. Inmitten dieser prächtigen Landschaft, in der viele Tiere beheimatet sind, könnt ihr wandern, radeln oder reiten. Ein Teil dieses schönen Naturgebietes genießt als Nationalpark „Parco delle Madonie“ besonderen Schutz.

Dom San Salvatore

Der Dom von Cefalù mit seinen markanten Zwillingstürmen prägt das Stadtbild. Die im Innenbereich vorhandenen außergewöhnlichen Apsismosaiken sind definitiv ein Besuch wert.

Museo Mandralisca

Die Sammlung des Baron von Mandralisca umfasst Keramiken, Münzen und Gemälde aus dem 15. bis 18 Jh. Berühmt ist vor allem das Gemälde „Bildnis eines Unbekannten“ von Antonello da Messina.


Sizilien Tipp: Palermo

Palermo UrlaubTaucht im Sazilien Urlaub in die faszinierende Hauptstadt von Sizilien ein. Hier haben Normannen, Sarazenen, Griechen, Römer und Spanier unverkennbare Spuren hinterlassen. Die Stadt ist der kulturelle Mittelpunkt der Insel und bietet neben beeindruckenden Sehenswürdigkeiten auch lebendiges Großstadtflair.

Besonders abends pulsiert das Leben. Bis spät in die Nacht könnt ihr über die zahlreichen Märkte bummeln, durch die Geschäfte schlendern und in die Lokale einkehren. Von den vielen Märkten ist besonders der Lebensmittelmarkt Marcato della Vuccuira/La Vucciria und der quirlige Nachtmarkt II Borgo ein besuch wert. Auf der Piazza Verdi steht das Teatro Massimo, das größte Opernhaus Italiens mit seiner den Opernsaal überspannenden Kuppel. Herrlich erholsam ist der Aufenthalt im wunderschönen Park Parco della Favorita und im hübsch angelegten Botanischen Garten Orto Botanico di Palermo.

Monte Pellegrino

Nördlich vom Stadtzentrum erhebt sich der Berg Monte Pellegrino, samt dem ihn umgebenden Naturschutzgebiet Riserva Regionale Naturale Monte Pellegrino. Neben einer tollen Landschaft mit Pinienwäldern, könnt ihr auch die Höhlen bestaunen, die in Fels geritzte Bilder aus der Steinzeit beheimaten. Viele Pilger zieht es hier zum Wallfahrtsort Santuario di Santa Rosalia. Am Eingang der Höhle, in der der unversehrte Leichnam der Heiligen Rosalia gefunden wurde, ist eine barocke Kapelle zu finden.

Mondello Bay

Eine empfehlenswerte Alternative zur Stadt ist ein Ausflug an den fabelhaften Sandrand Mondello Bay mit blau-türkisen Meer, in dem sich der Himmel auf wunderbare Weise spiegelt. Hier könnt ihr nach Herzenslust sonnen und baden, Jet-Ski fahren, ein Tretboot anmieten, Volleyball spielen oder Surfen und danach eines der vielen Restaurants aufsuchen.

Sehenswürdigkeiten in Palermo

Quattro Canti

Ein wahrer Augenschmaus ist der zentral gelegene Platz an der Kreuzung der Corso Vittorio Emanuele und der Via Maqueda. An den vier Ecken des Platzes befinden sich die wunderschönen Paläste mit ihren geschwungenen, prunkvollen Barockfassaden.

Fontana Pretoria

Auf dem beeindruckenden Brunnen am Piazza Pretoria befinden sich viele Statuen, die Flussgötter und Nymphen darstellen. Wegen der Nacktheit der Figuren bekam der Platz sehr schnell den Namen „Piazza della Vergogna“ (Platz der Schande) verpasst.

Castello della Zisa

Das best erhaltenste Normannenschloss Siziliens liegt auf dem ehemaligen Parkgelände Parco Reale (königliche Park), das zu großen Teilen der Stadterweiterung weichen musste. Das Schloss diente den Königen als Sommerresidenz und beherbergt heute das Museum Museo d’Arte Islamica (Museum für Islamische Kunst), in dem man vor allem wunderbare Keramiken aus dem 11. und 12. Jh bestaunen kann.

Palazzo Reale/Palazzo dei Normanni

Der Normannenpalast wurde im 9. Jh erbaut und ist heute Sitz des Sizilianischen Parlaments. Hinter den wunderschönen Fassaden im Normannen- und Renaissancestil befinden sich beeindruckende Innenräume mit Marmor getäfelten Wänden, Mosaiken und Fresken. Sehenswert ist auch die Goldgrundmosaiken in der Hofkapelle Cappella Palatina. Aber nicht nur der obere, sichtbare Teil ist faszinierend, sondern auch die bei Ausgrabungen unter dem Palast gefundenen Überreste der punischen und römischen Stadtmauern.

Palazzo Abatellis/Palazzo Patella

Im zweistöckigen Bau im Stil der katalanischen Spätgotik beeindruckt durch Säulengänge mit weiten Rundbögen. Heute ist hier Siziliens größtes Kunstmuseum, die Galleria Regionale della Sicilia untergebracht. Bekannt ist das hier zu besichtigende Fresko „Triumph des Todes“ sowie die das Portrait „Madonna Annunziata“ von Antonello da Messina.

Cattedrale Maria Santissima Assunta

Der bekannte Sakralbau im arabisch-normannischen Stil beherbergt die Sarkophage Friedrichs II, Heinrichs VI. und Konstanze von Sizilien. Sehenswert sind die Kapelle der Heiligen Rosalia sowie die Schatzkammer.


Sizilien Tipp: Marsala

Die für ihren süßen Dessertwein „Marsala“ berühmte Barockstadt im Westen von Sizilien wurde von den Karthagern gegründet. Am besten orientiert man sich gleich Richtung Piazza della Repubblica, derm Herzen der Stadt. Hier stehen prächtige Palazzi und der Dom La Chiesa Madre di Marsala San Tomaso. Beeindruckend sind auch die alten Stadttore.


Sizilien Tipp: Trapani

Auf einer sichelförmigen Landzunge befindet sich die hübsche Stadt Trapani. Im historischen Teil der modernen Hafenstadt könnt ihr viele wunderschöne Kirchen, ehrwürdige Palazzi und die Festung Castello della Colombaia auf der vorgelagerten Felseninsel besichtigen. Der Park Villa Margherita lädt besonders mit seiner wunderschönen Palmenallee zum Spazieren ein. Wenn ihr zu Osterzeit in Trapani verweilen, könnt ihr die beeindruckende Osterprozession „Processione dei Misteri di Trapani“ bestaunen. Die Traditionell am Karfreitag stattfindende Festumzug, bei dem antike Holzfiguren durch die Stadt getragen werden, um den Leidensweg Christi zu erzählen ist sehr feierlich.


Sizilien Tipp: Agrigent

Für Geschichtsinteressierte ist ein Besuch in Agrigent ein absolutes Muss. Neben vielen Kirchen wie dem Dom Cattedrale di San Gerlando und dem mittelalterliche Stadtkern ist vor allem das Tal der Tempel (Valle die Templi) die Hauptsehenswürdigkeit.


Sizilien Tipp: Syrakus

Einst das Zentrum im antiken Mittelmeerraum ist die Stadt heute reich an antiken Gebäuden. Die Altstadt liegt auf der Insel Ortygia, die man über die im neueren Teil Syrakus beginnenden Brücke Ponte Nuovo erreicht. Endeckt die Spuren vergangener Zeiten in einer Stadt, die von der UNESCO zusammen mit der Nekropolis von Pantalica zum Weltkulturerbe ernannt worden ist.


Sizilien Tipp: Catania

Catania ist die größte Stadt nach Palermo und damit auch die größte der Städte des Val di Noto. Besichtigen solltet ihr während des Sizilien Urlaubs die wunderschöne Kathedrale Cattedrale di Sant’Agata, die königliche Palastkapelle Collegiata und der imposante Palazzo Biscari mit seiner reich dekorierten Fassade. Wahrzeichen der Stadt ist der Fontana dell’Elefante (Elefantenbrunnen) am Piazza del Duomo. Auf einem Sockel im Brunnen thront ein Elefant aus schwarzem Lavagestein, der auf seinem Rücken einen hellen Granit-Obelisk trägt. Die den Brunnen umgebenden Stufen laden zu einer kurzen Rast ein, bei der man das Treiben auf dem Platz beobachten kann.

Sehenswürdigkeiten in Catania

Apollontempel

Die Säulen- und Mauerreste des im 6. Jh v. Chr. erbauten griechischen Tempel sind beeindruckend. Der größte griechische Tempel Sizilien wurde in byzantinischer Zeit als christliche Kirche, später unter den Arabern als Moschee und zuletzt wieder als christliche Kirche genutzt.

Piazza Archimedes/ Museo Regionale di Palazzo Bellomo

Alte Paläste wie der Palazzo Monalto und dem Palazzo Lanza und der Artemisbrunnen schmücken den zentral gelegenen Platz. Im Palazzo Bellomo ist heute das Museo Regionale di Palazzo Bellomo untergebracht, in der u.a. Gemälde von Caravaggios und Antonello da Messina zu besichtigen sind.

Parco Archeologico della Neapoli

Nordwestlich der Stadt eröffnet sich die antike Welt durch Überreste eines griechischen Theaters, römischen Amphitheaters, des Altars Hierons II sowie der antiken Steinbrüche Latomia del Paradiso. Bekannt ist vor allem das sog. Ohr des Dionysios. Die künstliche Grotte hat nicht nur die äußere Form eines Ohres, sondern verfügt auch über eine außerordentlich gute Akkustik.


Sizilien Tipp: Messina

Die Hafenstadt am nordöstlichsten Zipfel Siziliens ist mit ihren Fähren die Verbindung zum italienischen Festland. Meist ist sie nur die erste Anlaufpunkt der Reisenden, aber ein Rundgang und ein Blick auf die Sehenswürdigkeiten sollte man sich trotzdem nicht entgehen lassen.

Sehenswürdigkeiten in Messina

Duomo Maria SS. Assunta

Der Dom ist mehrfach Opfer der Zerstörung gewesen. Viele Erdebeben und die Bombardements des zweiten Weltkrieges führten zu mehrfachem Aufbauen des Gotteshauses. Der frei stehende Glockenturm Campanile del Duomo di Messina wurde in den 1930 er Jahren im mittelalterlichen Stil gebaut. Über die astronomische Uhr, die die größte mechanische Uhr ihrer Art ist werdent ihr ins Staunen geraten. Die einem Triumphwagen vorgespannten Tiere zeigen den jeweiligen Wochentag an, lebensgroße Statuen symbolisieren den Ablauf der verschiedenen Lebensalter des Menschen, auf einer Ebene wird die Legende über einen Brief der Mutter Gottes, auf einer anderen biblische Szenen dargestellt und die Stunden werden durch die zwei Bronzefiguren Dina und Clarenza angeschlagen. Wenn ihr den Kopf ganz nach oben recken, könnt ihr den imposanten Löwen sehen, der ganz oben fahneschwenkend den Abschluss der Uhr bildet. Das technische Wunderwerk ist besonders um die Mittagszeit um 12 h begehrtes Anlaufziel, wenn sich die Figuren in Bewegung setzen, um die historischen und religiösen Geschichten zu erzählen.


Sizilien Tipp: Taormina

Taormina - Sizilien Urlaub

Der Schönheit dieser idyllischen Stadt wusste schon Johann Wolfgang von Goethe zu schätzen. Zahlreiche Kirchen wie der Dom San Nicolò, San Giuseppe, San Agostino und San Pancrazio, wunderschöne Paläste, die zwei noch erhaltenen antiken Stadttore und der öffentliche Stadtpark Giardino Pubblico laden zu ausgiebigen Erkundungsgängen ein.

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten in Taormina

Teatro Greco

Das gut erhaltene römische Theater, das ursprünglich ein griechisches Theater war, ist teilweise in den Felsen gehauen. Auch wenn man nicht zu einen der sommerlichen Aufführungen dort ist, bietet sich dem Besucher ein besonderer Genuss: der herrliche Blick über die faszinierende Landschaft und den beeindruckenden Ätna.

Mazzarò und Isola Bella

Einen unvergesslichen Ausblick bekommt man während des Sizilien Urlaubs bei der Fahrt mit der Seilbahn von Altstadt nach Mazzarò. Der bezaubernde Strand wird durch eine Sandbank verlängert, die zu der Insel Isola Bella führt. Die Insel wird ihrem Namen gerecht, sie ist einfach wunderschön und aufgrund ihrer seltenen Vogel- und Pflanzenarten unter Naturschutz gestellt worden.


Die schönsten Strände für den Sizilien Urlaub

Sizilien Strand

1. Strandtipp: Cefalu Strand

Cefalu ist eine der beliebtesten mittelalterlichen Städte Siziliens und bietet einzigartige Badeerlebnisse. Der Strand im Stadtzentrum versetzt euch in das Mittelalter.

Wenn ihr Strandliebhaber seid und etwas Besonderes ausprobieren möchten, dann ist das Schwimmen am Strand von Cefalù genau das Richtige.

2. Strandtipp: Schwarzer Strand, Vulcano, Lipari

Vor der Küste von Sizilien, könnt ihr einige der berühmten Inseln im Mittelmeer finden – die Äolischen Inseln. Sie sind vulkanischen Ursprungs, weshalb ihr hier zahlreiche Strände aus schwarzem Vulkansand findet.

Sabbia Nera auf der Insel Vulcano ist eine der beliebtesten. Wenn es nicht zu heiß ist, besucht den nahe gelegenen Vulkan, der einen atemberaubenden Blick auf die Äolischen Inseln bietet.

3. Strandtipp: Heiße Quellen in Vulcano, Lipari

Ein weiterer Topstrand befindet sich ebenfalls auf Vulcano Island. Er ist nur wenige Schritte vom schwarzen Sandstrand entfernt und ist für heiße und glitzernde Bäder bekannt. Wenn es euch nichts ausmacht, in einem weißen milchigen Wasser zu schwimmen, solltet ihr das unbedingt probieren. Der Schlamm wirkt heilend auf die Haut.

4. Strandtipp: Isola Bella in Taormina

Isola Bella ist eine kleine Insel in Taormina, die durch einen schmalen Streifen mit der Insel Sizilien verbunden ist. Wenn ihr ein Thailand-ähnliches Strandbild erleben möchten, ist dieser Ort ideal.

Die Insel bietet beeindruckende Sonnenuntergänge, zu denen ihr eure Fotokamera einpacken solltet!

 

Mit anderen Urlaubsbegeisterten teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.