Portugal Tipps – Alle Infos im Überblick

Alles Wissenswerte für eure Portugal-Reise

Portugal liegt im Westen der iberischen Halbinsel. Als westlichster Punkt Kontinentaleuropas wird das Land im Osten und Norden von Spanien begrenzt, im Westen und Süden vom Atlantischen Ozean.

Portugal begeistert, versetzt in erstaunen, ist markant, sinnlich und landschaftlich traumhaft. Es gibt zum einen den Atlantischen Ozean mit seinen großartigen, langgezogenen Stränden einerseits und das fruchtbare, bergige Landesinnere zum anderen – außerdem die Insel Madeira und die Azoren.

Von der kulturellen Eleganz und dem Charme der Hauptstadt Lissabon einmal ganz abgesehen. Kein Wunder, dass Portugal ein beliebtes Reiseziel ist. Nicht zuletzt wegen der gastfreundlichen Menschen und der genussvollen Momente. Reist in ein Land geschichtsträchtiger Orte, alter Traditionen und immergrüner Inseln.

Das gesamte Land öffnet sich wie ein riesengroßer Garten, in dem es grünt und blüht. Olivenbäume, Zistrosen und Pinien breiten sich aus, Klatschmohn und Ginster setzen Farbtupfer, Zitrusbäume schmücken vielerorts die Landschaften.

Quick Facts für den Portugal Urlaub

  • Zeitverschiebung -1 h (zu MESZ)
  • Flugzeit:Ø 2h 45min
  • Landessprache: Portugiesisch
  • Strom: 230 V, 50 Hz
  • Währung: Euro
  • Hauptstadt: Lissabon
  • Einwohnerzahl: ca. 10,3 Mio.
  • Beste Reisezeit: ganzjährig
  • geeignet für: Kultur, Outdoor, Meer, Urlaub


Beliebte Regionen für eure Portugal Reise

Reisetipp Nr. 1: Algarve


Kilometerlange Sandstrände, fantastische Klippenlandschaften und der atemberaubende Atlantik – das alles bietet euch ein Urlaub an der Algarveküste. Die Küste im Süden ist das Urlaubsparadies Portugals und eines der beliebtesten Reiseziele Europas. Die angenehmen Temperaturen tragen ihren Teil dazu bei. Es sind die mildesten im ganzen Land. Duftende Mandelbäume, Oliven- und Orangenbäume gedeihen hier ansehnlich. Prächtig bestellt ist es um Freizeitspaß und Nachtleben. Ob Diskonächte, Funsport im Wasser oder Ausflüge ins authentische Hinterland – zu den wichtigen Urlaubsorten an der Algarve gehören: Faro, Vilamoura, Albufeira, Carvoeiro, Portimao, Alvor und Lagos.

Reisetipp Nr. 2: Madeira

Madeira Urlaub
Das Wander- und Naturparadies Madeira liegt etwa 1000 Kilometer südwestlich von Lissabon. Geprägt ist die Vulkaninsel von einer extrem steilen Küstenlandschaft. Der höchste Berg Madeiras – der 1862 Meter hohe Pico Ruivo – ist gleichzeitig der dritthöchste Berg Portugals. Westlich von Câmara de Lobos erhebt sich die zweithöchste Steilklippe Europas. Das Gebiet im Norden Madeiras zwischen Porto da Cruz und Santana ist UNESCO Weltnaturerbe.

Reisetipp Nr. 3: Azoren

Azoren Urlaub
Auch die Azoren sind mehrfach mit Weltkulturerbe ausgestattet – darunter die Weinbaukultur der Insel Pico, auf der sich außerdem der höchste Berg Portugals 2351 Meter Richtung Himmel streckt. Naturgewalten und außergewöhnliche Schönheit – bekannt sind die Azoren auch für ihren Einfluss auf das europäische Wetter und die höchste Sichtungsrate bei Walbeobachtungen. Über 20 verschiedene Delfin- und Walarten wurden bereits rund um die Azoren gesichtet. Das ist mehr als an jedem anderen Ort der Welt. Die Wahrscheinlichkeit hier auf Delfine oder Wale zu treffen, ist sehr hoch, fast 100 Prozent. Fast immer werden die Ausflugsboote von Delfinen begleitet. Auf der für Walbeobachtungen berühmten Insel Pico begegnet man sogar Pottwalen und wer ganz viel Glück hat, auch den selten gewordenen Blauwalen. Die Azoren sind einer der letzten Zufluchtsorte für die Meeressäuger.

Märchenhafte Landschaftsseite in Portugal
Auch die Landschaftsseite Portugals kann sich sehen lassen: Die nordwestliche Region entlang des Miño-Flusses trägt den Beinamen „Grüner Garten Portugals“. Das kühle feuchte Klima an den Hängen der Flusstäler begünstigt das Wachstum des köstlichen Vinho Verde und vieler Gemüsesorten. Weiter östlich nehmen die Berge an Höhe zu. Die Vegetation wird allerdings spärlicher. In Portugals Mitte erhebt sich die Serra da Estrela – ein Gebirge mit Skigebiet und dem Torre, dem höchsten Berg des portugiesischen Festlandes. Die fruchtbare Tejo-Ebene im mittleren Westen wird auch der „Garten Lissabons“ genannt. Der Tejo ist Portugals größter Fluss. Bedeutend ist auch die ehemalige Kornkammer Portugals, der Alentejo. Heute ist er die größte Weinregion des Landes. Zudem werden hier Getreide und Sonnenblumen angebaut. Häufige Trockenperioden führten allerdings zu starker Abwanderung. Die Region strahlt dafür einnehmende und einzigartige Ruhe aus.

Kulturelles Erbe Portugals
Portugals bekannteste Städte sind Lissabon und Porto. Weit über die Landesgrenzen hinaus, tragen sie zum Ruhm von Portugal bei. Da ist es nicht verwunderlich, dass zwischen beiden Städten ein kleiner Wettstreit ausgebrochen ist, welche von beiden beliebter ist. hierauf gibt es natürlich keine eindeutige Antwort. Dennoch ist Porto als Industriestandort etwas bedeutender. Dafür hat Lissabon mehr kulturelle Highlights zu bieten. Beide Städte liegen am Meer und sind Teil des UNESCO-Weltkulturerbes: In Lissabon das Hieronymuskloster und der Turm von Belém, in Porto die historische Altstadt. Auch andere Orte und Regionen Portugals krönt Weltkulturerbe – so die Kleinstadt Guimarães im Norden, die Weinregion Alto Douro, die steinzeitlichen Felsgravuren von Foz Côa im Norden oder das märchenhafte Städtchen Sintra, nördlich von Lissabon.

Fun Facts über Portugal

  • Bis 1928 galt in Portugal Linksverkehr
  • Portugal hat fast 3.000 Kilometer Küste
  • Portugal hat die längste Brücke Europas (Ponte Vasco da Gama – 17,2 km über den Fluss Tejo)
  • In Lissabon steht die älteste Buchhandlung der Welt (Livraria Bertrand – Eröffnung 1732)
  • Benfica Lissabon ist der zweitgrößte Fußballverein der Welt hinter dem FC Bayern München mit 248.000 Mitgliedern
  • Portugiesisch ist die offizielle Amtssprache in 9 Ländern (Portugal, Brasilien, Kap Verde, Angola, mGuinea, Bissau, Mozambique, Principe, Sao Tomer, Äquitorial Guinea)
  • Portugal ist das älteste Land in Europa mit den gleichen Landesgrenzen seit 1139
  • Portugal hat eine der ältesten Universitäten Europas ( Universität von Coimbra – Gründung 1290)
  • Portugal war das erste Land, was die Sklaverei abgeschafft hat im Jahr 1761 (ein halbes Jahrhundert vor Großbritannien, Frankreich, Spanien und USA)
  • Portugal ist der größte Kork-Produzent weltweit (Portugal produziert 70% der welteweiten Kork-Exporte, die größten Importeure sind: Deutschland, Großbritannien, USA)


Die schönsten Strände Portugals

Algarve Strand

Algarve:
Meia Praia
Die Meia Praia ist der bekannteste Strand von Lagos und einer der schönsten der Algarve. Er liegt östlich des Stadtzentrums und verläuft über sieben Kilometer. Was immer das Urlauberherz begehrt, wird hier geboten: Feiner Sand, Wassersportmöglichkeiten und Gastronomie.

Praia da Dona Ana
Die Praia Dona Ana ist ein richtiges Postkartenidyll – so dient der Strand seit Jahren als Motiv für zahlreiche Urlaubskarten. Geschützt von hohen Felsen badet man hier im sauberen Wasser des Atlantiks. Der Boden ist grob sandig. Im Sommer ist der Strand allerdings ziemlich voll.

Praia do Camilo
Die Praia do Camilo liegt westlich von Lagos, verborgen in einer Felsbucht. Klares Wasser, feiner Sand und für jeden ein freies Plätzchen – im Wasser liegen verstreut kleine Felsen. Familien ist der Strand nicht zu empfehlen.

Praia do Porto de Mós
Die Praia do Porto de Mós liegt westlich der Stadt. Einheimische Familien schätzen den Strand wegen dem flachen Gefälle, dem sauberen Wasser, und dem feinen Sand. Reichlich Platz ist noch dazu – der Strand verläuft über mehrere Kilometer und ist sehr breit.

weitere Top-Strände in Portugal

Praia do Guincho, Cascais
In der Nähe von Lissabon gelegen an der Küste von Estoril, ist dieser Strand sehr beliebt zum Wind- und Kitesurfen. Saison ist dafür besonders im Winter, wenn hier internationale Wettkämpfe stattfinden. Zum Surfen lernen finden sich direkt am Strand zahlreiche Schulen und ein nahe gelegener Campingplatz bietet die passende Unterkunft. Die wunderschönen Sonnenuntergänge machen einen Urlaubstag unvergesslich…

Praia do Meco, Alfarim
Der Strand ist Teil des Naturparks Serra da Arrábida 40 km südlich von Lissabon und ohne Zweifel einer der schönsten Strände Portugals. Er ist bei Einheimischen und Touristen gleichermaßen beliebt und bietet ein bunt gemischtes Publikum aus Familien, Paaren, FKKlern und Surfern, die gerne hierher kommen, um die ruhige, freiheitliche Atmosphäre zu genießen.

Praia de Moledo, Viana do Castelo
Auch der Norden Portugals bietet einige der schönsten Strände Portugals: nahe der Stadt Viana do Castelo gelegen, war dieser Strand schon Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts wegen seiner landschaftliche Schönheit beliebt. Noch heute ist die Praia de Moledo eine malerische Bucht, die ideale Bedingungen zum Surfen und Windsurfen bietet, vor allem im Sommer.

Praia da Aguda, Porto
Ein absolutes Highlight für Surfer ist dieser weiße Sandstrand. Er bietet eine sehr interessante Flora und Fauna, was ihn beliebt bei Tauchern macht. Außerdem ist das Wasser reich an Jod, was sich positiv auf die Gesundheit auswirkt. Der Strand verfügt über eine blaue Flagge als Garantie für Sauberkeit und Wasserqualität.

Was kostet wie viel im Portugal Urlaub?

  • Flasche Bier (im Laden): 75 Cent
  • Flasche Wein (im Restaurant): ab 5 EUR
  • Curto (portug. Espresso) im Café: 90 Cent
  • Unterkunft einfach: 15-25 EUR pro Person
  • Unterkunft mittel: 25-50 EUR pro Person
  • Unterkunft gehoben: 50 EUR aufwärts pro Person
  • Mahlzeit im Restaurant einfach: 3-6 EUR
  • Mahlzeit im Restaurant mittel: 5-12 EUR
  • Mahlzeit im Restaurant gehoben: 15 EUR aufwärts
  • Benzin: 1,45 – 1,65 für 1l Super
  • Metro: ab 0,90 EUR für eine Kurzstreckenfahrt in Lissabon
  • Fadolokal: ca. 25/50 EUR für den Eintritt ohne/mit Abendessen


Kulinarische Highlights Portugal

Portugiesen nehmen sich, wie fast alle Südländer, reichlich Zeit zum Essen. Das Frühstück (pequeno almoço) spielt eine eher zweitrangige Rolle. Ausgiebig widmen sie sich zwischen 12.30 und 14/14.30 Uhr hingegen dem Mittagessen (almoço) und zwischen 19.30 und 22/22.30 Uhr dem Abendessen (jantar).

Zu den Hauptmahlzeiten darf ein ordentlicher Wein nicht fehlen – und das kann im Restaurant durchaus ein einfacher Hauswein (vinho da casa) sein. Portugal, das als Weinerzeugerland weltweit zu den Top Ten gehört, verfügt darüber hinaus natürlich über ein großes Angebot an guten Weinen. Das beginnt beim Portwein, der mit seinen verschiedenen Varianten vom Aperitif bis hin zum Dessertwein ein ganzes Menü begleiten kann. Zu jeder Tageszeit lieben Portugiesen ihren Kaffee, meist trinken sie einen kleinen schwarzen, die sogenannte bica. Milchkaffee (café com leite oder galão) wird häufig im Glas serviert.

Beim Essen reicht die Auswahl von Sardinen (sardinhas) und Schwertfisch (peixe-espada) über Seezunge (linguado) bis hin zu Goldbrasse (dourada). Manche Restaurants bieten auch eine gemischte Fischgrillplatte oder einen Fischeintopf (caldeirada) an. Der Fleischhunger lässt sich in Portugal ebenfalls stillen, z. B. mit einem Steak (bife) in einem Grillrestaurant. Im Alentejo ist Schweinefleisch besonders populär. Die Koteletts (costeletas) werden gern in Weißwein oder Orangensaft mariniert. Bodenständige Hausmannskost kommt in Form von diversen Eintöpfen auf den Tisch, in die ebenso Schweine- und Rindfleisch wandern wie Huhn, Gemüse und rote Bohnen.

Als Vorspeise isst man oft Fisch- oder Gemüsesuppe. Bevorzugt verwendete Gemüse sind Brokkoli, (Grün-)Kohl, Erbsen und Steckrüben (grelos). Als Beilagen kommen Kartoffeln oder Reis auf den Tisch. Wer viel Wert auf Vitamine legt, ist mitunter gut beraten, separat einen gemischten Salat (ensalada mista) zu bestellen. Die meisten Nachspeisen sind sehr süß, wie z.B. Milchreis (arroz doce). Außerdem rühmen sich Portugiesen der über 200 Gebäck- und Kuchenarten.

Mit anderen Urlaubsbegeisterten teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.