Park Güell – alles was ihr über Gaudis Park wissen müsst

Barcelonas Park Güell ist ein öffentlicher Park mit Gärten und einzigartigen architektonischen Besonderheiten. Er befindet sich im oberen Teil von Barcelona am Südhang des Monte Carmelo, der Teil der Sierra de Collserola ist.

Der Park Güell wurde vom berühmten katalanischen Architekten Antoni Gaudí entworfen, Kataloniens größter Repräsentant der Moderne. Gaudí ist auch der Architekt vieler anderer bekannter Werke in der Stadt, einschließlich der viel besuchten Sagrada Familia und Casa Batlló. Park Güell wurde vom wohlhabenden Unternehmer Eusebi Güell in Auftrag gegeben, der dem Park seinen Namen gibt. Der Park steht auf der UNESCO-Welterbe-Liste der Werke von Antoni Gaudí.


Geschichte des Park Güell

Park GüellPark Güell ist nach Eusebi Güell benannt, einem wohlhabenden katalanischen Unternehmer und einflussreiches Mitglied der Bourgeoisie von Barcelona. Er war ein enger Freund von Gaudí und gab mehrere seiner Werke in Auftrag, darunter Palau Güell, Bodegas Güell, Pabellones de la Finca Güell und die Krypta der Colonia Güell.

Die Geschichte von Park Güell beginnt im Jahr 1899, als Eusebi Güell zwei Grundstücke von Montaña Pelada, heute Monte Carmelo genannt, gekauft hat. Seine Idee war, dass Gaudí das Land in eine Gartenstadt verwandeln sollte, die von englischen Gärten inspiriert wurde (so sehr, dass der offizielle Name des Parks sogar nach englischem „Park“ stand).

Trotz des Engagements von Güell und Gaudí war es für das Projekt ein kommerzieller Misserfolg. Man dachte, dass es möglich wäre, das Gebiet in eine erstklassige Wohngegend mit herrlicher Aussicht auf Barcelona zu entwickeln, aber die hohen Preise und die Lage etwas außerhalb des Stadtzentrums haben dazu geführt, dass nur zwei Grundstücke verkauft wurden. Das heutige Casa-Museo Gaudí (Gaudí-Museumshaus), in dem der Architekt zwischen 1906 und 1925 lebte, wurde ursprünglich als Musterhaus erbaut.

Die Arbeiten am Park Güell begannen im November 1900. Während der ersten drei Jahre widmete sich Gaudí dem Bau der Mauern rund um den Park, des Eingangspavillons, eines Unterstandes für Autos, der Haupteingangstreppen, Straßen, Viadukten und Abwasserkanälen. Zwischen 1904 und 1906 baute Gaudí das heutige Gaudí-Museum, das als Musterhaus diente. Um diese Zeit erkannte Eusebi Güell, dass sein Plan für eine ganze Wohngegend nicht erfolgreich sein würde. Die Arbeiten wurden jedoch fortgesetzt, insbesondere der Bau der öffentlichen Bereiche des Wohnparks. Der Beginn des Ersten Weltkriegs beendete Gaudís Arbeit 1914.

Nach dem Tod von Eusebi Güell 1918 beschlossen seine Erben, das Land an das Rathaus von Barcelona zu verkaufen und in einen öffentlichen Park umzuwandeln, der 1926, dem Jahr des Todes von Gaudí, eröffnet wurde. Seitdem ist Park Güell einer der wichtigsten Punkte in der Stadt Barcelona, ​​wo viele Shows und öffentliche Veranstaltungen stattfinden. Es ist eine Touristenattraktion, die man gesehen haben muss.

Im Jahr 1969 wurde der Park Güell zu einem historischen und künstlerischen Denkmal nationalen Charakters ernannt. Im Jahr 1984 wurde der Park in die Liste der vom UNESCO-Weltkulturerbe anerkannten Werke von Antoni Gaudí aufgenommen.


Besuch des Parks Güell

Park GüellDer 17 Hektar große Park hat viele unglaubliche architektonische Details, die Gaudís Streben, diesen Park einzigartig zu machen, verdeutlichen. Schaut euch die welligen Formen an, die an fließende Lava erinnern, die überdachten Gänge mit baumförmigen Säulen, den Eiszapfen und geometrische Formen und die Verwendung von Keramik und farbigem Glas, um einige Eigenschaften zu nennen, die diesen Park so einzigartig machen.

Der Standort des Parks am Rande des Zentrums von Barcelona und seine Höhenlage stehen in starkem Kontrast zum Lärm und der Raserei der katalanischen Hauptstadt. Es ist ein Ort der Ruhe und des Friedens.

Gaudí versuchte auch, den Park in die natürliche Umgebung zu integrieren; Er baute Steinsäulen in der realen Form und Größe von Baumstämmen, schuf eiszapfenartige Formationen und natürliche Höhlen.


Praktische Informationen für den Park Güell

Anreise:

  • Adresse: C / Olot, 08024 Barcelona
  • Metro: Linie L3, Lesseps Bahnhof, dann folgen Sie den Touristenschildern
  • Bus: Nº 24 – 31 – 32 – H6 – 92 – Bus del Barri 112
  • Touristenbus: blaue Linie
  • Auto: Neben dem Park Güell gibt es einen Busparkplatz (C / del Carmen, 20), sowie mehrere Parkplätze für Autos in der Nähe

Öffnungszeiten
Der Park ist täglich von 8:00 bis 21:00 Uhr geöffnet

Preise

  • Während der Eintritt in den Park kostenlos ist, müsst ihr für das Museum und andere Hauptgebäude Eintritt zahlen
  • Erwachsene: 7 €
  • Kinder von 7 – 12: 4,90 €
  • Ermäßigt: 4,90 €
  • Wenn ihr eure Eintrittskarte an der Kasse des Parks oder an den Automaten im Park oder an den U-Bahnhöfen Lesseps / Vallcarca (L3) kauft, ist die Verfügbarkeit abhängig von der Anzahl der Besucher (bis zu 400 Besucher sind jede halbe Stunde erlaubt)
  • Es wird empfohlen die Tickets online zu kaufen
Mit anderen Urlaubsbegeisterten teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.